TRADITIONS­METZGEREI PARZEN

EIN BAYREUTHER ORIGINAL

Seit 4 Generationen ist die Metzgerei Parzen nicht aus Bayreuth wegzudenken. Nach so vielen Jahren gilt: Wir kennen die Bayreuther und die Bayreuther kennen uns. Unser Familienunternehmen hat eine lange Tradition und ist fest mit seiner Heimat verbunden. Schon der Urgroßvater von Daniel Parzen war als Metzgermeister in Bayreuth tätig.

1959 übernahm der heutige Seniorchef Jakob Parzen zusammen mit seinen Eltern und seiner Schwester die ehemalige Metzgerei Bräutigam in der Rathenaustraße. Unter eigenem Namen gibt es die Metzgerei Parzen nun bereits seit 40 Jahren in Bayreuth. Das erste Geschäft entstand damals an der Friedrich-Ebert-Straße (Hammerstatt) in Bayreuth. Seit 1975 gibt es das jetzige Geschäft in der Königsallee, das 1998 erweitert wurde. Den Imbissstand haben wir nach einem Umbau im Jahre 2003 neu eröffnet. Seit 1983 ist unsere zweite Filiale in der Tannhäuserstraße beheimatet und wurde 2007 erweitert. 2009 feierte die Metzgerei Parzen das 50-jährige Jubiläum in Bayreuth. 

Metzgerei Parzen Bayreuth

Unser eingefleischtes Team

Bei der Metzgerei Parzen sind im Moment 3 Metzgermeister, 5 Metzgergesellen, 4 Metzgerlehrlinge, 2 Köche, 15 festangestellte Fachverkäuferinnen und 10 Aushilfen angestellt. Unsere Metzgerei bildet in verschiedenen Lehrberufen aus. Somit hat ein Großteil unseres heutigen Personals seine Ausbildung bei uns genossen und seine Karriere in unserer Metzgerei fortgeführt. Da wir lieben und leben, was wir tun, bilden wir uns ständig weiter. Unsere Leidenschaft ist Wurst und Fleisch allerhöchster Qualität. Deshalb bleiben wir immer auf dem neuesten Stand, was das Fachwissen über die Verarbeitung von Fleisch betrifft.

Wir zeigen Engagement

Als regional tief verwurzelter Betrieb liegen uns die Region und unsere Umwelt sehr am Herzen. So engagieren wir uns stark für den Klimaschutz und die Förderung Oberfrankens als Genussregion. Als Teil der „Klimaregio Bayreuth“ verfolgen wir das Ziel, das Thema Klimaschutz verstärkt ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Damit wollen wir auf regionaler Ebene Klimaschutzmaßnahmen vorantreiben. Mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Klimaschutzerklärung haben wir uns dazu verpflichtet, eine ökologische und nachhaltige Produktion zu betreiben und zu bewerben.

Merken

Merken

Merken

Wir produzieren ehrlich ökologisch

QuB – Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe

Wir als Metzgerbetrieb stellen heutzutage fest, dass die im Handel angepriesenen Bio- und Öko-Produkte nicht immer ökologisch sind: Fleisch und Lebensmittel werden quer durch Europa transportiert, umverpackt. Die Haltbarkeit der Lebensmittel wird künstlich mit Zusatzstoffen verlängert, damit sie als SB-Ware mit aufwendiger Verpackung überall und jederzeit verkauft werden können. Die Devise der Metzgerei Parzen lautet: Wenn auf der Verpackung „ökologisch“ drauf steht, so muss auch der Inhalt ökologisch sein. Wir haben stets diese Position vertreten – und werden ihr weiterhin treu bleiben. Unsere Firmenphilosophie lautet: Aus der Region für die Region. Da wir auf lange Transportwege verzichten, weisen unsere Produkte größtmögliche Frische und beste Qualität auf. Dieses ökologische Qualitätsbewusstsein bezieht sich bei unserer Produktion auch auf den Einsatz unserer Gewürze. Diese beziehen wir vornehmlich aus der Region oder von geprüften Partnern. Unser regionales Handeln spart Energie und schont die Umwelt, erhält Arbeitsplätze und regionale Landwirtschaft. Unsere Betriebsabläufe werden so gestaltet, dass wir Energie sparen und die Umwelt schonen.

 

Wir verzichten auf viele Zusatzstoffe und künstliche Haltbarmachung.
Wir verzichten auf umweltschädliche Fertigpackungen.
Wir verzichten auf Einweg-Erfrischungsgetränke am Imbissstand.

Daniel Parzen –
der Bayreuther Fleischsommelier

Fleisch ist die Kernkompetenz unserer Metzgerei. Vor allem in der BBQ-Szene sind ganz spezielle Fleischzuschnitte wie „Secreto“ oder „Cuscino“ besonders gefragt. Um diese außergewöhnlichen Kompetenzen zu erlangen, hat Daniel Parzen einen 14-tägigen Kurs zum Fleischsommelier belegt und erfolgreich absolviert. Somit ist er der erste Fleischsommelier in Stadt und Landkreis Bayreuth. Mit Dozenten aus Handwerk, Wissenschaft und Handel wird von der Erzeugung bis zur Vermarktung alles rund um das Thema „Fleisch“ in den Blick genommen. So konnte er sein ohnehin umfangreiches Wissen erweitern. Der Vorteil für Sie: Sie erhalten immer neue, innovative Fleischspezialitäten, die unser Fleischsommelier kreiert.

parzen-metzgerei-bayreuth-region_fleisch-schneiden_

Mit ausgewählten Partnern für höchste Qualität

Die Metzgerei Parzen bietet größtenteils Produkte aus der Bayreuther Umgebung an. Das sehen Sie an den Täfelchen im Laden, aber auch auf ihrem Kassenzettel. Unser Schweinefleisch kommt aus Hollfeld in der fränkischen Schweiz, das Kalbfleisch aus Emtmannsberg, das Rindfleisch aus Himmelkron.

Weiderindfleisch:
ausgesucht, aus dem Bayreuther Umland

Merken

Milchkalbfleisch:
Dieter Keller aus Emtmannsberg

Schweinefleisch:
Michael Schatz aus Hollfeld

Lammfleisch:
Michael Knoblich aus Hollfeld

Merken

Käse:
Familie Knöbel aus Würnsreuth

Merken

Gewürze:
Firma Raps aus Kulmbach, Hage Süd, Hela, Gewürzmüller

Unserer Umwelt zuliebe

Wir sind ein regionaler Betrieb, der mit Naturprodukten arbeitet. Daher ist es uns wichtig, umweltschonend und nachhaltig zu produzieren.
Schon im Jahre 2008 hat sich die Metzgerei Parzen dem „Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe“ angeschlossen.

Unsere Umweltpolitik und Entwicklungen im Umweltschutz:

Neubau eines modernen Metzgereibetriebes
mit Fleischerfachgeschäft in der Königsallee 52, Bayreuth. Alle Kühlanlagen mit Wärmerückgewinnung.

Eröffnung der Metzgereifiliale Tannhäuserstraße 26, Bayreuth.
Kühlanlagen mit Wärmerückgewinnung zur Warmwassererwärmung.

Neugestaltung des Fleischerfachgeschäftes
im Stammhaus Königsallee. Neue Schaufensteranlage isoliert mit automatischer Türe, behindertengerechte Gestaltung und moderne Kühlanlage. Umstellung auf umweltfreundliches Kältemittel im gesamten Betrieb.

Neue Räucher- und Kesselanlagen.
Räucheranlagen mit geschlossenem Zirkularsystem, energiesparend. Kesselanlagen besser isoliert.

Neubau des Imbiss-Verkaufsstands
an der Königsallee. Voll isolierte Bauweise.

Erneuerung des Fuhrparks
durch Anschaffung neuer, verbrauchsarmer Lieferfahrzeuge.

Komplette Neugestaltung
der Filiale Tannhäuserstraße 26 mit neuer Schaufenstererweiterung.

Teilnahme am „Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe“
mit Einführung eines Umweltmanagementsystems nach Kriterien des Umweltpakt Bayern. Betriebsabläufe werden optimiert, z. B: Niedertemperaturgaren über Nacht, Wärmerückgewinnung der Kühlmaschinen, Stammkunden werden kostenlos mit Mehrweg-Baumwolltragetaschen versorgt, Neue Isolierfenster in der Wurstküche, Umstellung der Gasheizung auf Brennwerttechnik, Lieferung von Großkunden mit Mehrweggeschirr (weg von Plastikbeuteln), In Planung: Umstellung des Fuhrparks, Optimierung der Kühlanlage.

Einbau einer Heiz-Kraft-Anlage
(Dachs, Senertec Schweinfurt),
Erdgas Kraft-Wärme-Kopplung,
Heizleistung 12,5 kW/ Elektr. 5,5 kW

Strom- und Heizkosteneinsparung
von 13 % (Die CO2-Einsparung gegenüber Stromerzeugung im Kraftwerk beträgt 11 %)

Einsparung CO2 pro Jahr: 15,9 t

Erweiterungsbau Zerlegung,
neue Kühlanlagen mit energieeffizienter Verbundanlage mit Wärmerückgewinnung, neue Eismaschine im Kühlraum

Umstellung von ca. 100 Stück Leuchtstoffröhren
(5120 Watt) auf hocheffiziente Beleuchtung (LED) (2372 Watt)

Installation einer 17,17 kWp Photovoltaikanlage
für die Stromerzeugung zum Eigenverbrauch, ca. 9 t CO2-Einsparung pro Jahr